Infor­ma­tio­nen Ver­sor­gungs­ge­biet Lau­busch (Stadt Lauta)

Die GMB GmbH (GMB) ist Eigen­tü­mer und Betrei­ber des Heiz­wer­kes in Lau­busch. Mit die­sem Heiz­werk ver­sor­gen wir den Orts­teil Lau­busch (Stadt Lau­ta) mit Fern­wär­me. Über ein ca. 19 km lan­ges Fern­wär­me­netz wer­den die Abnah­me­stel­len unse­rer Kun­den mit Fern­wär­me zum Zwe­cke der Raum­hei­zung und der Warm­was­ser­auf­be­rei­tung beliefert.

Die Rah­men­be­din­gun­gen der Fern­wär­me­ver­sor­gung von Pri­vat- und Gewer­be­kun­den wer­den mit­tels eines zwi­schen Kun­de und dem Ver­sor­gungs­un­ter­neh­men GMB geschlos­se­nen Lie­fer­ver­tra­ges gere­gelt. In die­sem wer­den u.a. die Details zur Belie­fe­rung, Zah­lung und Zusam­men­set­zung der Preis­kom­po­nen­ten fest­ge­hal­ten. Wei­ter­hin wer­den die gel­ten­den Ver­sor­gungs­be­din­gun­gen auch durch die im Fol­gen­den genann­ten Ver­ord­nun­gen definiert:

  • AVB­Fern­wär­meV = Ver­ord­nung über All­ge­mei­ne Bedin­gun­gen für die Ver­sor­gung mit Fernwärme
  • FFVAV = Ver­ord­nung über die Ver­brauchs­er­fas­sung und Abrech­nung bei der Ver­sor­gung mit Fern­wär­me oder Fern­käl­te (Fern­wär­me- oder Fern­käl­te-Ver­brauchs­er­fas­sungs- und ‑Abrech­nungs­ver­ord­nung berücksichtigt

Aktu­el­le Infor­ma­tio­nen zum Fernwärmenetz

Wie hoch waren die Netz­ver­lus­te im vor­an­ge­gan­ge­nen Jahr 2022?

  • Netz­ver­lust im Fern­wär­me­netz „Lau­busch“: 6.039 MWh

Der Netz­ver­lust in MWh pro Jahr ist ein Dif­fe­renz­wert zwi­schen der Wär­me-Netz­ein­spei­sung durch das Heiz­werk und der für die Kun­den tat­säch­lich nutz­ba­ren Wärme.

Wie hoch ist der pro­zen­tua­le Anteil der ein­ge­setz­ten erneu­er­ba­ren Ener­gie im Fern­wär­me­sys­tem der GMB GmbH?

  • Im Fern­wär­me­sys­tem der GMB GmbH zur Ver­sor­gung des Orts­teils Lau­busch (Stadt Lau­ta) wer­den kei­ne Erneu­er­ba­ren Ener­gien eingesetzt.

Wel­cher Pri­mär­ener­gie­fak­tor (PEF) gilt für das Fern­wär­me­netz in Laubusch?

  • Für die Ver­sor­gung wird Fern­wär­me aus fos­si­len Brenn­stof­fen ver­wen­det, wodurch sich ein pau­scha­ler PEF in Höhe von 0,7
  • Erneu­er­ba­re Ener­gien wer­den nicht eingesetzt.

Mus­ter­ver­trag und Anfra­ge Fernwärmeanschluss

Aktu­ell gül­ti­ger Stand des Mus­ter-Wär­me­lie­fe­rungs­ver­tra­ges (für Neu­kun­den bzw. bei Vertragsanpassungen):

Hin­wei­se:

Der Mus­ter­ver­trag berech­tigt nicht auto­ma­tisch zur Fern­wär­me­be­lie­fe­rung. Das Fern­wär­me­sys­tem der GMB ist ein „begrenzt zugäng­li­ches Ver­sor­gung­sys­tem“. Die Mög­lich­keit zum Anschluss eines poten­zi­el­len Neu­kun­den an das Fern­wär­me­sys­tem muss vor­ab schrift­lich ange­fragt und unter Berück­sich­ti­gung der vor­han­de­nen Rah­men­be­din­gun­gen im Ver­sor­gungs­ge­biet durch GMB geprüft wer­den. Erst nach posi­ti­ver Prü­fung durch GMB kann ein Wär­me­lie­fe­rungs­ver­trag geschlos­sen werden.

Eine Anfra­ge zum mög­li­chen Anschluss an das Fern­wär­me­netzt kön­nen Sie mit Hil­fe des fol­gen­den Doku­men­tes stellen:

Gesetz­li­che und ver­trag­li­che Rah­men­be­din­gun­gen der Fernwärmversorgung

  • Ver­ord­nung über All­ge­mei­ne Bedin­gun­gen für die Ver­sor­gung mit Fern­wär­me, AVB Fern­wär­meV
  • Fern­wär­me- oder Fern­käl­te-Ver­brauchs­er­fas­sungs- und ‑Abrech­nungs­ver­ord­nung, FFVAV
  • Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten (DSGVO)

Infor­ma­tio­nen zum Ener­gie­spa­ren für Sie

Infor­ma­tio­nen zu Anbie­tern von wirk­sa­men Maß­nah­men zur Ener­gie­ef­fi­zi­enz­ver­bes­se­rung und Ener­gie­ein­spa­rung sowie deren Ange­bo­ten fin­den Sie auf einer von der Bun­des­stel­le für Ener­gie­ef­fi­zi­enz (BfEE) öffent­lich geführ­ten Anbie­ter­lis­te unter bfee​-online​.de.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Ener­gie­spa­ren erhal­ten Sie auch auf fol­gen­den Internetseiten:

Infor­ma­tio­nen über Beschwer­de­ver­fah­ren im Zusam­men­hang mit der Ver­brauchs­mes­sung und der Abrech­nung, über Diens­te von Bür­ger­be­auf­trag­ten oder über alter­na­ti­ve Streit­be­tei­li­gungs­ver­fah­ren, soweit die­se zur Anwen­dung kommen

Die GMB GmbH nimmt im Bereich Fern­wär­me an kei­nem Ver­brau­cher­streit­be­tei­li­gungs­ver­fah­ren teil.

Für Beschwer­de­ver­fah­ren steht Ihnen im Zusam­men­hang mit der Ver­brauchs­mes­sung als Kun­de das Recht einer Nach­prü­fung der instal­lier­ten Mess­ein­rich­tung zu.

Für eine Nach­prü­fung ist die Eich­be­hör­de im jewei­li­gen Bun­des­land zuständig.

  • Bran­den­burg: Lan­des­amt für Mess- und Eich­we­sen Ber­lin-Bran­den­burg mit Außen­stel­le in Kleinmachnow
  • Sach­sen: Eich­amt Sach­sen mit Außen­stel­le in Dresden.
Ansprech­part­ner Wärmeversorgung:

Sabri­na Kürschner

T: +49 3573 78–4136

E‑Mail:
sabrina.​kuerschner@​gmbgmbh.​de

The­men:

Ver­trags­da­ten,
Wär­me­ver­brauch,
Preis­an­pas­sun­gen,
Wär­me­ab­rech­nung,
Neu­kun­den

BMHKW Sel­les­sen

T: +49 3564 352101

The­men:

Tech­ni­sche Fra­gen,
Stö­rungs­be­sei­ti­gung,
Instand­hal­tung